THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Quasimodogeniti (Wie die neugeborenen Kindlein. 1.Petrus 2,2)
So halte nun die Gebote des HERRN, deines Gottes, dass du in seinen Wegen wandelst und ihn fürchtest.
Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt.
Hugenotten in Hessen
Waldenser aus Piemont gründen die Kolonie Waldensberg bei Wächtersbach

Auch Karl (1670 - 1730) wollte die immer noch vorhandenen Schäden des Dreißigjährigen Krieges überwinden. Hierfür schloss er, wie viele andere Fürsten, sogenannte Subsidienverträge ab...

hugenotten... aufgrund deren er sich verpflichtete, gegen hohe Geldzahlungen seine Truppen einer Krieg führenden Partei zur Verfügung zu stellen. Daneben öffnete er als einer der ersten deutschen Fürsten sein Land für Hugenotten, die 1685 nach Aufhebung des Edikts von Nantes aus Frankreich auswanderten. Vier Gruppen mit etwa 4. 500 Flüchtlingen kamen innerhalb der nächsten 35 Jahre nach Hessen und wurden in Kassel (Oberneustadt), Hofgeismar, Grebenstein, Immenhausen, Hombressen und Melsungen angesiedelt. Darüber hinaus gründeten sie folgende Orte neu: Carlsdorf, Mariendorf, Kelze, Schöneberg, Leckringhausen, St. Ottilien, Karlshafen, Gewissensruh, Gottstreu, Friedrichsdorf, Frankenhain, Gethsemane, Hof Frauenberg, Schwabendorf, Wolfskaute, Hertingshausen, Louisendorf, Udenhausen und Wiesenfeld.

Die Ysenburger Grafen erlaubten vertriebenen Waldensern aus Piemont, die Kolonie Waldensberg zu gründen.