THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Quasimodogeniti (Wie die neugeborenen Kindlein. 1.Petrus 2,2)
So halte nun die Gebote des HERRN, deines Gottes, dass du in seinen Wegen wandelst und ihn fürchtest.
Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt.

 

Während meines Theologiestudiums habe ich bereits gelernt, dass es in unserer Gesellschaft so etwas wie einen Traditionsabbruch gibt. Ganz besonders gilt das in Bezug auf Religion und Kirche. Die Großmütter erzählen ihren Enkeln so gut wie keine Geschichten aus der Bibel mehr. Eltern lesen ihren Kindern nicht mehr aus der Kinderbibel vor und beten auch kaum noch mit ihnen vor dem Schlafengehen. Verbindende Bräuche und Rituale geraten in den Hintergrund. Das habe ich schon immer bedauert. Ich kann noch heute das Gefühl der totalen Geborgenheit hervorrufen, das ich bei diesem Abendgebet mit meiner Mutter immer hatte. Junge Eltern erzählen mir heute, dass sie ihr Kind nicht taufen lassen wollen, weil sie es besser finden, wenn das Kind später dann eine eigene Entscheidung trifft. Das ist im Grunde ein sehr vernünftiger Gedanke, aber die Realität ist doch, dass Kinder nicht „neutral“ aufwachsen und dann eine Entscheidung treffen. Kinder lernen von Vorbildern, und zwar in die eine oder in die andere Richtung.

Wohin der Abbruch von Erzähltraditionen führt, zeigte sich vor ein paar Tagen bei einer Fernsehshow überdeutlich. Da gab es bei einem Gewinnspiel folgende Frage: „Wer bringt zu Weihnachten die Geschenke? a. Der Weihnachtsmann oder b. Der Müllmann“

Au weia, dachte ich da nur! Das passiert, wenn die Cola-Werbung die Aufgabe übernimmt, von Weihnachten zu erzählen. Wo ist nur das Christkind geblieben? Ich fand es klasse, dass meine Kinder, mit denen ich die Sendung zusammen angeschaut habe, auch stutzig wurden und meinten, dass da ja wohl beide Antworten falsch sind.

Pfarrer Jens Heller
Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim

 

Die Sakristei ist der Raum in einer Kirche, in welchem die für den Gottesdienst nötigen Gegenstände aufbewahrt werden. Die Paramente für den Altar, Kerzen, Kollektenbücher und manches mehr. Der Pfarrer, die Pfarrerin ziehen hier den Talar an.