Tageslosung

Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder, der gnädige und barmherzige HERR.
Der Kelch des Segens, den wir segnen, ist der nicht die Gemeinschaft des Blutes Christi? Das Brot, das wir brechen, ist das nicht die Gemeinschaft des Leibes Christi?

 

 

Vortrag Pfr. Dr. M.A. Michael Lapp
Was ist „lutherisch“? Was ist „reformiert“?
lutherreformiert-horzweb
percent75

Dienstag, 29. Mai 2018, 19.30 Uhr
Alte Johanneskirche
Johanneskirchplatz 1
63450 Hanau

Mit der Hanauer Union wurden lutherische und reformierte Gemeinden vereinigt. Der Vortrag geht den Ursachen nach, wie es im Zuge der Reformation und des konfessionellen Zeitalters zur Aufspaltung in die beiden evangelischen Richtungen kommen konnte. Als Protagonisten gelten neben Martin Luther in Deutschland, die beiden in der Schweiz wirkenden Reformatoren Ulrich Zwingli und Johannes Calvin. Der Vortrag erörtert die historischen und theologischen Gemeinsamkeiten und Unterschiede, wobei die Frage der Bedeutung
des Abendmahls, der freien Gnadenwahl Gottes (Prädestination) und des Arbeitsethos‘ im Mittelpunkt stehen. Ein Blick in die Gegenwart rundet den Vortrag ab.

Referent:
Pfarrer Dr. M.A. Michael Lapp ist seit 2007 Schulpfarrer und Schulseelsorger an den Beruflichen Schulen Gelnhausen.
Mitglied im Vorstand der Luther-Gesellschaft und Vorsitzender des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde, Zweigverein Gelnhausen.