THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Der 500. Reformationstag!

Am 31. Oktober ist Reformationstag. In diesem Jahr ist er in ganz Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Deutschland feiert das 500jährige Jubiläum der Reformation!

Weiterlesen ...

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Tageslosung

Der HERR segne dich und behüte dich.
Segnet, weil ihr dazu berufen seid, auf dass ihr Segen erbt.
Vortrag Prof. Dr. Johanna Rahner
Quo vadis Ökumene? 50 Jahre nach dem II. Vaticanum. Einheit in versöhnter Vielfalt: Wieviel Einheit braucht es in Vielfalt?
holding-hands-7528781920preview-horzrahnerweb2

Montag, 13. August 2018 um 19.30 Uhr
Marienkirche Hanau
Am Goldschmiedehaus
63450 Hanau

Dass 50 Jahre nach dem Vaticanum II das Reformationsjubiläum im ökumenischen Kontext gemeinsam gefeiert werden konnte, war für viele ein überaus ermutigendes Zeichen. Aber wie geht es weiter? Was sind darüber hinaus neue Perspektiven, die das ökumenische Miteinander leiten können? Wieviel Einheit braucht es in Vielfalt?
Begegnung und Dialog ebenso wie das gemeinsame Wahrnehmen gesellschaftlicher Verantwortung stehen im Mittelpunkt der Überlegungen: «Quo vadis Ökumene?»

Referentin:
Johanna Rahner, geb. 1962; Dr. theol.; seit April 2014 Professorin für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumene an der Kath.-theol. Fakultät der Eberhard-Karls Universität Tübingen und Direktorin des dortigen Instituts für Ökumenische und Interreligiöse Forschung.